Briefe an die Leser

Herr Hartan (Coburger Schützengesellschaft),

Wie der Neuen Presse vom Montag zu entnehmen ist, sorgen sich sie und ihre Coburger Schützengesellschaft tatsächlich rührend um unsere Aller gesittetes Zusammenleben. Während heute „Selbstverwirklichung, Unabhänigkeit und persönliche Freiheit als Heil propagiert“ würden und dies offenbar eine „Krise in der Gesellschaft“ nach sich ziehen müsse, wie sie bei ihrer Weihnachtsfeier des Vereins festlich verkündeten, werden „traditionelle Lebensmuster […] belächelt und sogar bekämpft“.
Vielleicht liegt letzteres ja, sehr geehrter Herr Hartan, an ihren unfreiheitlichen und leicht verkürzten Theorien sowie an den Umständen der Tatsache, dass offenbar die einzige Frau in ihrem schießwütigen Karnevalsverein noch dazu eine Prinzessin ist.

Ihr ewig nervendes CArA