Archiv für März 2012

Mailing-list für CArA

Um schneller auf kurzfristig angemeldete Aktionen der Neonazis reagieren zu können und euch immer auf dem neuesten Stand zu halten, haben wir einen Mail-verteiler eingerichtet. Eure E-Mail Adressen werden von uns natürlich nicht weitergegeben und können auch von den anderen Usern des Verteilers nicht gesehen werden.

https://lists.riseup.net/www/subscribe/cara_newsletter Hier könnt ihr euch eintragen.

Neonaziaufmärsche konsequent verhindern!

In Dresden gelang es uns, einen der größten Neonaziaufmärsche Deutschlands, wenn nicht gar Europas, zu verhindern. Streitigkeiten innerhalb der sächsischen Neonazi Szene waren die Folge. Ebenso gab es nicht einmal den Versuch der Neonazis erneut einen großen Aufmarsch am Wochenende durchzuführen. Die Route des geplanten „Ersatzaufmarsches“, der an einem Montag stattfand konnte so verkürzt werden, dass die Demonstration eine einzige Blamage war.
Doch ein Erfolg in Dresden bedeutet nicht das Ende aller Neonaziaufmärsche. In den nächsten Wochen und Monaten sind einige Veranstaltungen der Faschist_innen geplant. Nachdem größere Aktionen der Neonazis in letzter Zeit immer häufiger blockiert, sabotiert oder lautstark angepöbelt wurden versuchen die Faschist_innen in kleineren Städten ungestört marschieren zu können. Die Termine werden bewusst außerhalb des Wochenendes gelegt. Mit dieser Strategie hoffen die Neonazis weiterhin Aufmärsche durchzuführen ohne einen antifaschistischen Widerstand. Dennoch, wird immer wieder versucht auch eine Großdemonstration anzumleden, in der Hoffnung ungestört maschieren zu können.
Wir sollten sie eines besseren belehren! Auch wir müssen uns an die neuen Umstände anpassen und uns neue Wege einfallen lassen um Neonaziaufmärsche konsequent zu verhindern und Faschos für immer von der Straße zu jagen! Auch noch in Zeiten, in denen eine der widerlichsten Mordserien von Neonazis aufgedeckt wurde, wird antifaschistischer Widerstand kriminalisiert. Dass Antifaschismus der falsche Weg sei, wird von eben den Menschen propagiert, die seit Jahren bei rechter Gewalt weg- oder gar zuschauen. Unser Widerstand lässt sich nicht kriminalisieren! Antifaschismus ist die Lösung und kein Verbrechen!

Für die nächsten Monate sind einige Aufmärsche von Neonazis geplant. Wir rufen dazu auf, diese kreativ und konsequent zu stören und zu verhindern!

31.03.2012 Völkisch-nationales Lesertreffen in Pommersfelden

31.03.2012 Naziaufmarsch Dortmund

14.04.2012 Naziaufmarsch Plauen

21.04.2012 NPD Kundgebung Weismain: weitere Infos folgen

01.05.2012 Naziaufmarsch Hof

01.05.2012 Naziaufmarsch Bonn

01.05.2012 Naziaufmarsch Weimar

12.05 2012 Naziaufmarsch Cottbus

02.06.2012 Naziaufmarsch Hamburg

17.06.2012 Naziaufmarsch Dresden

01.09.2012 Naziaufmarsch Dortmund

JN-Kundgebung am 24.03

Die JN (Junge Nationalisten) plant für morgen eine Kundgebung auf dem Coburger Schlossplatz. Diese soll von 11 bis 20 Uhr stattfinden. Abgesehen von der JN werden wohl noch weiter Neonazis an dieser Versammlung teilnehmen (auch Überregional angereißte). Mit dem Motto „Wir sind keine Terroristen!“ wollen die Faschist_innen eine Verbindung zum NSU abstreiten. Schon seit Monaten behauptet der FHS (fränkischer Heimatschutz), die Mordserie sei vom Staat konstruiert worden.

Wir werden es natürlich nicht zulassen, dass Neonazis ungestört eine Kundgebung abhalten können! Weder in Coburg noch sonstwo!
Es wird morgen eine Gegenkundgebung geben. Beginn ist um 11 Uhr am Schlossplatz Richtung Ehrenburg.

Updates folgen.