Archiv für Juli 2012

Demo in Bamberg

Liebe Mitmenschen,

In der Nacht zum 29. Januar beging ein iranischer Flüchtling in einer
Gemeinschaftsunterkunft (GU) in Würzburg Selbstmord. Er lebte seit etwa sieben Monaten dort. Der Verstorbene hinterlässt eine Frau und ein Kind.
Dieses Geschehen nahmen einige iranische Flüchtlinge aus der Gemeinschaftsunterkunft (GU) Würzburg zum Anlass ein Protestcamp in der Innenstadt aufzuschlagen. Seit dem haben sich noch mehr Flüchtlinge für den Protest entschieden. Momentan gibt es derartige Protestcamps in Würzburg, Bamberg, Aub, Regensburg und Düsseldorf. Einige weitere sind in Planung.

Seit dem zweiten Juli protestieren drei studentische iranische Flüchtlinge in einem Protestcamp auf dem Markusplatz in Bamberg. Dabei verzichten sie auf Essenspakete, Taschengeld und die Unterbringung in der Sammelunterkunft. Mit diesem Protest möchten Hadi, Siamak und Ashkan die Öffentlichkeit über ihre Situation aufklären und auf die prekären Verhältnisse für Asylsuchende in Deutschland und vor allem Bayern aufmerksam machen.

Ausgehend von allen Protestcamps wird es am Samstag den 28.7. Demonstrationen in einigen Städten geben. So auch in Bamberg. Unter dem Motto „Wie lange noch? – faire Asylverfahren jetzt!“ soll ein Zeichen in der Öffentlichkeit gesetzt werden.

Des Weiteren sind alle Menschen eingeladen das Protestcamp zu besuchen und bei einer Tasse Tee oder Kaffee mit den Flüchtlingen zu sprechen und zu diskutieren, oder an Informationsveranstaltungen im Laufe der Woche teil zu nehmen.

Weitere Informationen finden sich unter:
http://www.fluechtlinge-bayerns.com
http://www.freundstattfremd.de

Mit freundlichen Grüßen
Hadi, Siamak, Ashkan und Unterstützer_Innen