Archiv für August 2012

Freiluftkino zu den Pogromen in Rostock vor 20 Jahren

Am 22. bis 26. August 1992, also vor 20 Jahren ereignete sich das massivste Pogrom der deutschen Nachkriegsgeschichte. An diesen Tagen griffen zeitweise 1000 Neonazis die Zentrale Aufnahmestelle für Asylbewerber und ein Wohnheim mit Flaschen, Steinen, Baseballschlägern, Feuerwerkskörpern und Molotowcocktails an, während 3000 Schaulustige applaudierend bei Volksfestatmosphäre zusahen. All dem trat die Polizei inadäquat, zahlenmäßig völlig unzureichend und – als das Gebäude brannte und sich noch 100 Personen darin befanden – gar nicht entgegen. Genauso bedenklich waren die unbelegten Aussagen von Politikern es hätten sich auch Linke an den Angriffen beteiligt bzw. diese seien von der Stasi initiiert worden. Selbst nach einem solchen Vorfall hat sich an den menschenunwürdigen Zuständen für die Asylbewerber nichts verbessert, im Gegenteil. Anlässlich dieses traurigen Jubiläums veranstalten wir ein Open-Air-Kino am 23.08 um 20:00 Uhr am Albertsplatz. Gezeigt wird „The truth lies in Rostock“, der Eintritt ist natürlich Frei!